Am 6. November 2018 hat die Regierungskommission den Entwurf eines grundlegend überarbeiteten Deutschen Corporate Governance Kodex veröffentlicht. Ziel der Reform ist es, die Relevanz und Akzeptanz des Kodex bei Unternehmen und Investoren zu erhöhen, indem der Kodex verschlankt, neu strukturiert und lesbarer gemacht wird. Neben neuen Empfehlungen zur Unabhängigkeit und zur Vorstandsvergütung, soll der Kodex für möglichst viele Stakeholder Standards setzen, um ein unüberschaubares Nebeneinander von gesetzlich legitimiertem Kodex einerseits und einer Vielzahl von Voting Guidelines andererseits zu verhindern.

Vor diesem Hintergrund, hat die Regierungskommission das vergangene Jahr genutzt, eine neue Fassung zu entwerfen, die diesen Anforderungen Rechnung tragen soll. Die Kommission freut sich auf Ihre Anregungen.

Nachstehend finden Sie den Kodexentwurf mir Erläuterungen und weiteren Unterlagen:

Die Frist zur Abgabe von schriftlichen Stellungnahmen ist am 31. Januar 2019 abgelaufen.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Stellungnahme auf dieser Webseite veröffentlicht wird, solange Sie der Veröffentlichung nicht widersprechen. Sie können Ihren Widerspruch jederzeit bei der Geschäftsstelle unter regierungskommission@dcgk.de einreichen. Bitte beachten Sie auch unsere allgemeinen Datenschutzhinweise.